Aktuelles

Lutz Liebscher

Politiker/in
224

Lutz Liebscher, Mitglied des Thüringer Landtags Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion *1985 in Jena, verheiratet, zwei Kinder

Lutz Liebscher

Lutz Liebscher

6 days 4 hours ago

Wie blicken Bauindustrie, Wohnungswirtschaft, Ingenieure und Architekten u.a. vor dem Hintergrund des Sanierungs- und Neubaubedarfs im Wohnbereich in die Zukunft? Das haben wir heute gemeinsam erörtert. Ein Aspekt: Das Wohnbauvermögen des Freistaats muss gestärkt und gleichzeitig auch eingesetzt werden.

Ingenieurkammer Thüringen / Architektenkammer Thüringen

Lutz Liebscher

Lutz Liebscher

1 week 4 days ago

Mach das Radio an! Heute war ich für ein Interview zu Gast beim Jenaer Bürgerradio Radio OKJ. Thema des Gesprächs war die Situation des Waldes in Thüringen: wegen des Klimawandels sind unsere Wälder im dritten Jahr in Folge besonders angegriffen. Lange Dürreperioden und Hitze machen den Bäumen zu schaffen, gleichzeitig verbessern sich die Bedingungen für die Schädlinge: Das Forstliche Forschungs- und Kompetenzzentrum Gotha hat im Frühjahr 2020 die 100-fache Menge an überwinternden Borkenkäfern im Vergleich zum langjährigen Mittel festgestellt.

Die Wälder brauchen unsere Hilfe - und damit all jene, die im Wald arbeiten, das Schadholz herausholen und neue Bäume pflanzen. Deswegen haben wir im Thüringer Landtag beschlossen, für den notwendigen Waldumbau Gelder bereit zu stellen und auch die Landesforstanstalt Thüringen Forst dauerhaft zu stärken.

Das Interview wird morgen gesendet.

Lutz Liebscher

Lutz Liebscher

2 weeks 6 hours ago

Die Corona-Krise hat einmal mehr deutlich gemacht, wie dringend wir gut ausgebildete Ärzt/innen vor Ort brauchen, die als erste Ansprechpartner/innen und Versorger/innen eine enorm wichtige Rolle für die Patient/innen und unser Gesundheitswesen einnehmen. Die Entwicklung der letzten Jahre, gerade im ländlichen Raum, macht hier schnelles und entschiedenes Handeln notwendig. Wir als SPD Fraktion im Thüringer Landtag schlagen vor, durch gezielte Anreize und durch eine Erhöhung der Kapazität der Studienplätze dem Ärztemangel in Thüringen zu begegnen.

Hier findet ihr unsere konkreten Vorschläge: www.spd-thl.de/

Lutz Liebscher

Lutz Liebscher

2 weeks 1 day ago

Wir brauchen eine menschenwürdige Asyl- und Flüchtlingspolitik! Während wir über eine Lösung streiten, sterben weiter Menschen im Mittelmeer oder leben unter unmenschlichen Umständen in Lagern, mitten in Europa. Durch die Corona-Pandemie hat sich die Situation für die Betroffenen noch weiter verschlechtert.

Die Bundesrepublik Deutschland muss ihrer humanitären Verantwortung gerecht werden. Hier scheitert es gerade an der Union, die sich mit dem Verweis auf die fehlende europäische Lösung weigert, ein ernst zu nehmendes Aufnahmeprogramm zu starten. Die Thüringer Landesregierung hat ein Landesaufnahmeprogramm gebilligt, um Geflüchtete bis 2022 nach Thüringen zu holen. Das Programm hängt jedoch auch von der Zustimmung des Bundes ab. Und auch hier blockiert die Union.

Die Jusos Thüringen haben eine Spendenaktion für all jene Organisationen gestartet, die sich für humanitäre Hilfe einsetzen. Sie sammeln Spenden für den Flüchtlingsrat Thüringen e.V., Mission Lifeline, Sea-Watch, Seebrücke und בית ספר השלום לפליטים ביוון - The International School of Peace.

Als Dankeschön erhält jede/r Spender/in diese tolle Tasse, die man sich zum Beispiel bei den Jusos Jena im Büro der SPD Jena am Teichgraben 4 abholen kann.

Ich habe an den Thüringer Flüchtlingsrat e.V. gespendet. Mach du auch mit!

Mehr Informationen auf jusosthueringen.de/noborders

Lutz Liebscher

Lutz Liebscher

2 weeks 2 days ago

Heute vor 100 Jahren wurde der 1. Thüringer Landtag gewählt. An die 51 Männer und zwei Frauen des ersten Landtags erinnert eine Ausstellung im Thüringer Landtag. Die Ausstellung ist auch digital auf www.dein-landtag.de abrufbar. Die biografische Ausstellung ist eine Eigenproduktion des Thüringer Landtags.

--
Am 1. Mai 1920 wurde aus den sieben bisherigen thüringischen Einzelstaaten Sachsen-Weimar-Eisenach, Sachsen-Gotha, Sachsen-Meiningen, Sachsen-Altenburg, Reuß, Schwarzburg-Rudolstadt und Schwarzburg-Sondershausen der Freistaat Thüringen gebildet.

Mit der „kleinthüringischen Lösung“ ohne die preußischen Gebiete, begann der Aufbau eines eigenen souveränen Staatswesens. Dazu zählt auch eine eigene Legislative in Form eines Landesparlaments.

Am 20. Juni 1920 wurde erstmals ein eigenständiges Thüringer Landesparlament gewählt.

Das sich selbst als „Landtag von Thüringen“ bezeichnende Parlament bestand aus 53 Abgeordneten, darunter zwei Frauen. Innerhalb eines Jahres wurden u.a. mit der Verabschiedung der Verfassung und des Landeswappens sowie verschiedener Staatsverträge die Grundlagen der Thüringer Selbstverwaltung geschaffen.

Diesen Männern und Frauen ist die Ausstellung gewidmet. Anhand ihrer Biografien lassen sich zum einen die Entstehung des Freistaats Thüringen und seine Vorgeschichte besser verstehen. Zum anderen werden die Kontinuitäten, die Brüche und die Widersprüche der historischen Weiterentwicklung des Landes in den unterschiedlichen Werdegängen gespiegelt.

Quelle: www.dein-landtag.de
--